Unsere jungen Solisten

November 2018
Katja Deutsch/ Violoncello
Die junge Cellistin Katja Deutsch, geb. 2001, erhielt im Alter von 4 Jahren ihren ersten Cellounterricht bei Michael Weis. Ab ihrem sechsten Lebensjahr begann sie zusätzlich mit dem Klavierspiel. Schon früh fiel sie durch ihr extrovertiertes und farbenreiches Cellospiel auf. Ab 2008 nahm sie regelmäßig am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und erhielt ausschließlich erste Preise auf allen Wettbewerbsstufen. Im April 2017 gewann sie beim Landeswettbewerb zusätzlich einen Sparkassensonderpreis. Schon in frühen Jahren sammelte sie Orchestererfahrung, zunächst im Kinderorchester der „Musikwerkstatt Jugend“, später in der Sinfonietta Isartal, in der sie seit 2013 Stimmführerin ist. Sie musizierte außerdem bei den Kinderkonzerten der Münchner Philharmoniker unter Heinrich Klug mit.Seit 2013 wird Katja von Hanno Simons, stellv. Solocellist des Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, unterrichtet. Sie ist Mitglied im Bayerischen Landesjugendorchester und nimmt seit 2016 regelmäßig an Projekten der Neue Philharmonie München teil. Im Herbst 2017 wurde sie eingeladen , das Cellokonzert von E. Lalo mit der Neuen Philharmonie München als Solistin mit Konzerten in Baku und München zu spielen. Katja besucht die 11. Klasse des musischen Pestalozzi-Gymnasiums in München. Nach dem Abitur plant sie ein Musikstudium im Hauptfach Violoncello.

April 2018
Berenike Brusis/ Piano
Die junge Pianistin Berenike Brusis, geb. 2001 in München, entdeckte früh durch die  Musikpädagogin Christiane Ludwig ihre Passion für Musik. Ab 2006 erhält sie Klavierunterricht von Franz Deutsch; seit 2014 wird sie von Prof. Massimiliano Mainolfi unterrichtet.
Sie ist mehrfache Preisträgerin bei „ Jugend musiziert“ in den div. Kategorien wie Klavier Solo, unterschiedlichen Besetzungen Klavier Duo/Kammermusik, sowie Duo Klavier/Kunstlied (als Sängerin) auf Regional-, Landes-und Bundesebene. 2017 erhielt sie den Steinway Sonderpreis Klavier des Regionalwettbewerbes München Süd.
Weitere künstlerische Anregungen erfuhr sie auf zahlreichen Meisterkursen im In- und Ausland, u. a. bei Prof. Wolfgang Manz am Bonporti Summer PianoLab, Trento/Riva und bei Prof. Silke Avenhaus am Pablo Casals Festival, Prades.
Am Violoncello wird sie von Michael Weiss unterrichtet. Sie ist langjähriges Mitglied der Sinfonietta Isartal der Musikwerkstatt Jugend. In der Neuen Philharmonie München spielte sie  Celesta in Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ und in Bartóks „Violinkonzert Nr. 2“. In Bernsteins „Symphonische Tänze“ übernahm sie den Part des Orchesterklaviers.
Berenike tanzt mit Leidenschaft Ballett und vollendete das Jungstudiums an der Ballettakademie der Hochschule für Musik und Theater München. Gesangsunterricht erhält sie bei Susanne Savage  und hat 2017 in der Hauptrolle der „Maria“ in dem Musical “Sound of Music“ (40 Jahre Musikschule Pullach) begeistert.
Derzeit besucht sie die 11. Klasse des humanistischen Wilhelmsgymnasiums München.

November 2017
Catalina Pires/ Violine
Die Deutsch-Argentinierin Catalina Pires wurde 2003 in Starnberg geboren. Bereits in frühen Jahren zeigte Catalina ihre große Liebe zur Musik und wollte alle Instrumente, die ihr in die Hände gerieten ausprobieren.  Im Alter von 6 Jahren erhielt sie ihren ersten Geigenunterricht bei Barbara Hubbert und konnte das auf der Geige Erlernte eigenständig auf die Gitarre transponieren. 2011 wurde sie Gitarrenschülerin von Walter Abt und gewann kurze Zeit später ihren ersten internationalen Gitarrenwettbewerb mit mehreren Sonderpreisen. 2015 gab Catalina ihr Orchesterdebüt  auf der Gitarre zusammen mit der Philharmonie Bad Reichenhall und der Unterstützung ihres Gitarrenlehrers sowie Förderung der  internationalen Stiftung für Kultur und Zivilisation . Im gleichen Jahr konnte Sie noch Ihre erste CD aufnehmen . 2015 wechselte sie als Geigenschülerin  zu Prof. Markus Wolf. Seit 2016 ist sie Jungstudentin an der Musikhochschule in München in seiner Violinklasse.  Im selben Jahr feierte sie im Rahmen von „Junge Stars von Fürstenfeld“  das Orchesterdebüt mit dem Violinkonzert in g-moll von Max Bruch zusammen mit der Neuen Philharmonie .  Bei „Jugend musiziert“ erlangte Catalina ausschließlich erste Preise. Sie tritt regelmäßig bei öffentlichen Konzerten, Festivals und  Benefizkonzerten auf und engagiert sich mit ihrer Musik auch für soziale Einrichtungen. Ihr außergewöhnlich breites Repertoire beinhaltet neben den Standardwerken für Geige und Gitarre auch Renaissance Musik auf der spanischen Laute, lateinamerikanische Rhythmen und Flamenco auf der Flamencogitarre. Catalina besucht das Rainer Maria Rilke Gymnasium in Icking.

November 2016
Johanna Kiening/ Flöte
Johanna KieningJohanna Kiening wurde 1999 in Starnberg geboren. Mit  fünf Jahren begann sie mit dem Blockflötenspiel. Seit 2006 erhält sie Querflötenunterricht,  zuerst bei Annette Niedernhuber an der Sing- und Musikschule Bad Tölz, inzwischen bei Gabriele Henn in Kreuth. An den Wettbewerben „Jugend musiziert“ nimmt Johanna seit 2009 erfolgreich teil, unter anderem auch auf Bundesebene. Ihre musikalische Ausbildung ergänzte sie durch Meisterkurse bei Prof. Lieberknecht und Prof. Wegner. Im Kammermusikspiel konnte Johanna Erfahrungen sammeln in Bläser- wie auch in Klavierkammermusikbesetzungen. Seit 2011 spielt die 17-jährige Flöte bzw. Violoncello im Schulorchester und Instrumentalensemble des Gabriel-von-Seidl-Gymnasiums unter der Leitung von Edgar Schumann. Bei Orchesterprojekten der Sing- und Musikschule Bad Tölz sowie bei Orchestermessen übernimmt Johanna gerne den Flötenpart. Seit 2013 ist sie Mitglied der Sinfonietta Isartal, einem Jugendorchester aus Icking, derzeit unter der Leitung von Winfred Grabe. Im Frühjahr 2015 wurde Johanna im bayerischen Landesjugendorchester und dem vbw-Festivalorchester aufgenommen.

Februar 2016
Sebastian Pilz/ Violoncello
Sebastian Pilz- Foto
wurde 1999 in Hausham geboren. Mit 6 Jahren bekam er seinen ersten Cello-Unterricht. Er spielt 2012 im Kinderorchester Perpetuum Mobile und nimmt an der ODEON Jungen Orchesterakademie teil. Sebastian erhielt bereits einige Preise, so z. B. bei „Jugend musiziert“ im Jahr 2013 den 1. Preis Violoncello solo im Regionalwettbewerb und ein Jahr später den 3. Bundespreis Celloquartett. Er ist Mitglied des Odeon Jugendsinfonieorchesters und nimmt ebenso teil an der Kammermusikwerkstatt des Sinfonieorchesters des Bayeri­schen Rundfunks. Seine musikalische Ausbildung bei Manuel von der Nahmer ergänzt Sebas­tian durch Meisterkurse bei Prof. Stolzenburg in Weimar und Prof. Carnarius in Berlin. Seit diesem Jahr ist er Mitglied des Bayerischen Landesjugendorchesters. Sebastian besucht das Pestalozzi-Gymnasium in München.

Juli 2015
Viviana-Zarah Baudis/ Klavier
Viviana
wurde 1999 in München geboren. Sie spielt seit ihrem 5. Lebensjahr Klavier und seit ihrem 8. Lebensjahr Geige. Viviana-Zarah ist mehrfache 1. Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“ und erhielt auch international 1. Preise. Von Lang Lang wurde sie unter die besten Nachwuchskünstler aus aller Welt gewählt und trat mit ihm bei seinem 30. Geburtstagskonzert in Berlin in der O2 Arena auf. Viviana-Zarah Baudis spielt regelmäßig auf Konzerten, u.a. im Bayerischen Rundfunk und der Philharmonie München. Im Künstlerhaus München trat sie mit Arabella Steinbacher auf. Da sie mit ihrer Musik auch gesellschaftlich etwas bewegen will, initiiert und organisiert sie eigene Benefizveranstaltungen. Ihre musikalische Ausbildung bei Prof. Mainolfi ergänzt sie durch Meisterkurse. Sie arbeitet regelmäßig mit Hyung-ki Joo und ist ab Sept. 2015 Stipendiatin der Yehudi Menuhin School in London.

 Mai 2014
Carolina Brem/ Violine
Caro
geb. 1994 in München Bekam mit 8 Jahren Ihren ersten Geigenunterricht, besuchte Meisterkurse sowie Workshops und Seminare u.a. bei Yuki Kasai und Prof. Rudens Turku. 2010 nahm Sie an einer Tournee mit dem Münchner Jugendorchester nach Südkorea teil. 2012 Abitur mit Musik-Additum Note 1. Z. Zt. bereitet Sie sich auf die Aufnahmeprüfung der Hochschule für Musik und Theater München vor.